Sansevieria cylindrica

Eine Sansevierie, die seit den 2000er Jahren populär ist, ist Sansevieria cylindrica. Ihre Blätter sind rund und können – je nach Form – über einen Meter lang werden. Es gibt einige Kulturformen, wie zum Beispiel Sansevieria cylindrica „Skyline“ oder „Patula“. Die Form „Patula“ bleibt kleiner, ihre Blätter sind flacher ausgerichtet.

Sansevieria cylindrica stammt aus dem tropischen Afrika, heimisch ist sie unter anderm in Angola und Zimbabwe.

Angeboten wird Sansevieria cylindrica in verschiedenen Zuständen, zum Beispiel geflochten. Ob diese Art der Kultur den Pflanzen auf Dauer bekommt, wage ich zu bezweifeln. Damit das Gebilde seine Form behält, wurden die Blätter oben und unten zusammengebunden.

Sansevieria geflochten

Sansevieria cylindrica „Patula“

Sansevieria cylindrica Patula

Sansevieria „Spaghetti“

Bei den als Sansevieria „Spaghetti“ vertriebenen Pflanzen handelt es sich nicht um eine senkrecht nach oben wachsende Zuchtform. Um diese Optik zu erzeugen, werden mehrere Blattstecklinge eng nebeneinander in einen (viel zu kleinen) Topf gepackt.

Sansevieria Spaghetti

Sansevieria Spaghetti

Die neuen Triebe wachsen wieder „normal“, wie es das Bild unten zeigt. Gleiches gilt für Sansevieria cylindrica „Wild“, die im nächsten Absatz zu sehen ist.

Spaghetti Sansevieria

Sansevieria cylindrica „Wild“

Sansevieria cylindrica

Sansevieria cylindrica „Wild“ ist ein Verkaufsname für Stecklinge aus Blattspitzen.